Regionalentwicklung » KlimaMORO »

Transfer KlimaMORO

 

Kurzbeschreibung

Die Region Oberland ist eine von 13 bundesweiten Transfer-Regionen innerhalb des Projektes „Transfer KlimaMORO“, das durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) sowie das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastrukur (BMVI) in Auftrag gegeben wurde.

Das Projekt beinhaltet die Thematik der Anpassung an den Klimawandel.

 

Was ist Klimaanpassung?

Die Klimaanpassung hat das Ziel, sich auf die zu erwartenden klimatischen Änderungen so einzustellen, dass zukünftige Schäden möglichst vermieden oder mögliche neue Chancen genutzt werden können.

Das Klima verändert sich und die Folgen werden immer deutlicher spürbar. Das zeigen u.a. die vermehrten Schäden durch Hochwasserereignisse in den vergangenen Jahren. Neben der zunehmenden Gefährdung durch Überschwemmungen beeinträchtigen auch häufigere Starkregen und Hitzewellen sowie Trockenperioden das Leben, Wohnen und Wirtschaften der Menschen. Diesen Herausforderungen müssen sich Regionen stellen und die erwarteten Auswirkungen des Klimawandels frühzeitig berücksichtigen. Dabei geht es um Gefahrenabwehr, aber auch um die Nutzung von Chancen.

 

Bezug zur Regionalplanung

Das raumordnerische Instrumentarium kann durch die Querschnittsorientierung einen wichtigen Beitrag zur Klimaanpassung leisten. Die Region ist eine wichtige Handlungsebene, da sich Folgen des Klimawandels regional differenziert zeigen und Anpassungsstrategien immer im regionalen Zusammenhang gesehen werden müssen. Die Regionalplanung kann mit ihrer integrierten Ausrichtung und ihren formellen und informellen Instrumenten einen wichtigen Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel leisten.

 

Das Projekt Transfer KlimaMORO

Im Transfer KlimaMORO sollen die Ergebnisse des KlimaMORO verbreitet werden, Regionen bei ihren Aktivitäten zur Klimaanpassung weiter unterstützt und ein Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Regionen initiiert werden. Hierfür soll die Anwendung und Verbreitung der Ergebnisse in 13 Transferregionen untersucht und begleitet werden. Dabei sollen entscheidende, effektive Elemente regionaler Umsetzungsprozesse zur Klimaanpassung untersucht, Erfolgsfaktoren identifiziert und Ergebnisse komprimiert für Regionen aufbereitet werden.

Wichtiger Baustein des Transfer KlimaMORO sind drei Regionenforen. Auf ihnen wird fachliches Wissen durch die Begleitforschung und externe Referenten vermittelt und ein Austausch zwischen den Teilnehmenden ermöglicht, um regionale Ansätze zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels zu diskutieren.

Dieser Beitrag wurde zuletzt am 10.02.2016 überarbeitet.